Was wir tun

Erbe bewahren

Angelegt für die Ewigkeit - Verwaltung geschlossener jüdischer Friedhöfe

Der Landesverband Nordrhein K.d.ö.R. ist rechtmäßiger Nachfolger zahlreicher jüdischer Gemeinden, die in der NS-Zeit vernichtet wurden. Damit ist der Verband vor allem Eigentümer von knapp 150 geschlossenen, unter Denkmalschutz stehenden, jüdischen Friedhöfen in der Region Nordrhein.

Der Landesverband ist Ansprechpartner für Kommunen, Bezirksregierungen und für die Pflege sowie den Denkmalschutz zuständige Ämter, Betriebe und Vereine.

Kontakt

Mehr Informationen:

Derzeit entsteht eine Broschüre mit zahlreichen Hinweisen und Informationen zur Pflege jüdischer Friedhöfe. Bei Fertigstellung wird sie hier veröffentlicht. Bis dahin steht der Landesverband Nordrhein K.d.ö.R. bei allen Fragen per E-Mail an Kontakt zur Verfügung.

Meldungen zu dem Thema:

Antisemitismusbeauftragte bei den General-/Staatsanwaltschaften des Landes NRW
Dialog zwischen der jüdischen Gemeinschaft und Strafverfolgungsbehörden stärken: Die Justiz Nordrhein-Westfalen setzt 22 Antisemitismusbeauftragte ein und will damit Antisemitismus mit Nachdruck entgegentreten. (04.04.2022)
Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine: Übersicht für Mitarbeitende Jüdischer Gemeinden
Der Landesverband Nordrhein hat als Unterstützung für die Mitarbeitenden und Sozialabteilungen der Jüdischen Gemeinden eine Broschüre mit Informationen und Regelungen für Geflüchtete aus der Ukraine zusammengestellt. (15.03.2022)
Studientag „Diversität“ des Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.
Für Toleranz und Vielfalt: Im Rahmen des Diversitäts-Tages des Diakonischen Werks Rheinland-Westfalen-Lippe e. V. war der Landesverband eingeladen, einen aktuellen Einblick in die Jüdische Gemeinschaft zu geben. (09.03.2022)
Synagogen in Neuss und Mönchengladbach eröffnet
In Neuss und Mönchengladbach feiern die örtlichen Gemeinden die Neu- bzw. Wiedereröffnung zweier Synagogen. (20.09.2021)
MAKKABI Deutschland Games eröffnet!
Jüdische und nicht-jüdische Sportler*innen treten in Düsseldorf beim größten jüdischen Sportereignis gegeneinander an. (01.09.2021)
Meldestelle Antisemitismus nimmt Arbeit auf
Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R. übernimmt die Trägerschaft der landesweiten Stelle zur Meldung antisemitischer Vorfälle. (27.08.2021)
Spendenaktion NRW hilft!
Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege gemeinsam im Einsatz für die Betroffenen der Flutkatastrophe. (26.07.2021)
4000 Selbsttests ausgeliefert
Landesverband Nordrhein unterstützt die Verbandsgemeinden bei der Beschaffung von Corona-Selbsttests (23.04.2021)